Rezension – Der letzte erste Blick (Firsts #1)


Rezensionen / Sonntag, April 8th, 2018

Hallöchen!
Heute habe ich ENDLICH mal wieder eine Rezension für Euch, nachdem die letzten paar Wochen keine online kam, da ich hauptsächlich Schullektüren gelesen habe und sonst nicht wirklich zum Lesen kam.
Außerdem gibt es richtig coole Neuigkeiten und zwar darf ich an einer Leserunde von Lesejury teilnehmen! Ich war so aus dem Häuschen, als ich es diese Woche erfahren habe. Ich habe mir überlegt, ob ich vielleicht nach der Leserunde einen Blogpost verfasse, indem ich meine Erfahrungen usw. mit Euch teile. Aber jetzt viel Spaß mit der Rezension!

Titel: Der letzter erster Blick
Autor/in: Bianca Iosivoni
Genre: New Adult
Seitenanzahl: 436
Erscheinungsdatum: 24.04.2017
Einband: Paperback
Verlag:LYX

Preis: 10,00€
Link: Hier klicken!

Inhalt:

Das Einzige, was Emery Lance sich wünscht, als sie ihr Studium in West Virginia beginnt, ist ein Neuanfang. Sie möchte studieren, und zwar ohne das Gerede, das Getuschel und die verurteilenden Blicke der Leute zu Hause. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten in einer WG landet. Doch es kommt schlimmer: Dessen bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört er zu der Sorte Mann, von der Emery sich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Und eine große Gefahr für ihr ohnehin schon zerbrechliches Herz …

Meine Meinung:

Cover/Titel

Ich finde das Cover ganz schön, aber auch nicht herausragend. Was mir wiederum sehr gut gefällt ist, dass wenn man die Bücher sieht, sofort weiß, dass sie zusammen gehören. Was ich auch sehr schön finde ist, dass der Titel auch mal im Buch auftaucht beziehungsweise tatsächlich zu der Geschichte passt und nicht so klingt als wäre dem Autor/der Autorin gerade nichts besseres eingefallen.

Geschichte/Schreibstil

„Der letzte erste Blick“ war das erste Buch, das ich von Bianca Iosivoni gelesen habe. Und es hat mich definitiv überzeugt. Ich bin sehr gespannt weitere Werke von ihr zu lesen, weil ich sowas von verliebt in die Art wie sie Geschichten schreibt bin. Am Anfang muss ich jedoch sagen, dass es sich etwas gezogen und ich das Gefühl hatte es kommt irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes zustande. Es wurde aber im Laufe der Geschichte definitiv besser, sodass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen konnte!
Zusätzlich gab es es am Ende noch eine kurze Leseprobe von „Der letzte erste Kuss“ und ab da stand für mich sowas von fest, dass ich dieses Buch ganz dringend lesen muss 😀

Charaktere

Ich weiß gar nicht was ich zu den Charakteren schreiben soll. Ich liebe sie alle. Wirklich alle. Sie wirken so unfassbar sympathisch und Hallelujah der Typ war nicht wie in jeder Geschichte am Anfang ein Arschloch (Aber wenn wir ehrlich, hätten wir auch nichts dagegen, wenn es so gewesen wäre.. 😀 )
Und ich kann es nicht oft genug sagen, aber ich LIEBE Reihen, bei denen es wechselnde Protagonisten gibt! Früher fand ich das unfassbar schrecklich, aber ich muss sagen, zu der Zeit hatte ich einfach noch nicht die richtigen Reihen gefunden. Meine Liebe wurde mit der „The Last Ones to Know“-Reihe entfacht und ist bis jetzt noch nicht erloschen! Genug mit dem Fangirlen!

Alles in Allem ist „Ein letzter erste Blick“ von Bianaca Iosivoni ein sehr gelungenes Buch und ich bin unfassbar gespannt auf den zweiten Band! Ich kann Euch dieses Buch wirklich nur wärmstens empfehlen.
So zu guter Letzt: Für „Ein letzter erster Blick“ 4,5/5 Sternen!

Ich hoffe es hat Euch gefallen, auch mit etwas neuer Struktur!

Eure Kim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.