Rezension – Berühre mich. Nicht. & Verliere mich. Nicht.


Rezensionen / Sonntag, Februar 11th, 2018

Titel: „Berühre mich. Nicht.“ und „Verliere mich. Nicht.“
Autor/in: Laura Kneidl
Genre: New Adult
Seitenanzahl:  462 Seiten, 470 Seiten
Erscheinungsdatum: 26.10.2017, 26.01.2018
Einband: Paperback
Verlag: LYX Verlag
Preis: beide 12,90€
Link:Hier klicken!

Vorab will ich nur kurz sagen, dass ich die beiden Bücher zusammengefasst habe, da ich eine sehr ähnliche Meinung zu den beiden habe.

Inhalt Band 1:

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen …

Inhalt Band 2 (könnte ein Spoiler sein):

Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren … 
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage‘ dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

Rezension:

Ich bin gerade tatsächlich dabei meine allererste Rezension und meinen ersten Blogpost zu verfassen. Nach langem Hin und Her habe ich mich endlich dazu entschieden einen Blog zu erstellen und ich bin ich wirklich gespannt, was noch so kommen wird. Aber jetzt viel Spaß bei der Rezension von „Berühre mich. Nicht.“ und „Verliere mich. Nicht.“!

Ich hab mich zum Einen für diese beiden Bücher entschieden, da ich sie erst vor Kurzem beendet habe, aber auch, weil sie mich unglaublich berührt haben.
Meiner Meinung nach hat Laura Kneidl mit ihrer Dilogie etwas ganz besonderes geschaffen. Durch ihren Schreibstil habe ich mich der Geschichte unglaublich nah gefühlt, wodurch es mir möglich war, mich komplett in Sage hineinzuversetzen und ihre Beweggründe zu verstehen. Nicht nur dies ist ihr gelungen, ihr gelang es so ein schwieriges und wichtiges Thema in einer wunderschönen, mitreißenden Geschichte zu verpacken.
Auf den ersten Blick ähnelt dieses Buch einigen anderen New Adult Büchern, sprich ähnliche Storyline etc. (was auf keinen Fall schlimm ist!), aber sobald man nicht nur den Klappentext gelesen hat, sondern die ersten Seiten bereits verschlungen hat, merkt man, dass dieses Buch etwas ganz Besonderes und Eigenes an sich hat. Ich bin wirklich sehr froh, dass ich mich dazu entscheiden habe, diese Bücher zu lesen und alle, die dies noch nicht getan haben kann ich nur raten es zu tun! Es gibt jedoch ein paar ganz kleine Kleinigkeiten, die mir gefehlt haben. Vorab noch kurz: Für diejenigen unter euch die, die Bücher noch nicht gelesen haben, könnte es jetzt einen kleinen Spoiler geben!

Ich weiß, dass es in dem Buch um die Liebesgeschichte von Sage und Luca geht, jedoch hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle gewünscht, dass man etwas über die anderen Beziehungen in ihrem Freundeskreis erfahren hätte. Falls ihr euch jetzt fragt „Welche Pärchen?“: Also ich bin fest davon überzeugt, dass Aaron auf Männer steht (und auf Connor) und dass Gavin auf April steht. Weil ich meine Halloooo wie eifersüchtig er darauf reagiert hat, als Sage gesagt hat, dass April auf Cameron, ihren Chef, steht! Gehts da nur mir so? Ich hoffe nicht. Gleichzeitig frage ich mich aber auch, wie dick die Bücher geworden wären, hätte man das noch mit eingebracht und um ehrlich zu sein, hat es für mich persönlich nicht den Anschein, als würde etwas fehlen. Dennoch wäre es ein schönes, kleines Extra gewesen, aber man kann ja auch nicht alles haben.
Bei Weitem ist dies noch kein Grund „Berühre und Verliere mich. Nicht.“ nur 4,5 oder 4 von 5 Sternen zu geben, da die Bücher wie gesagt einfach der Hammer sind! 

Deswegen für dieses unfassbare Werk von Laura Kneidl 5/5 Sternen!

Ich hoffe wirklich sehr, dass Euch meine erste Rezension gefallen hat 🙂

Eure Kim

P.S.: Hört Euch unbedingt das Lied „In The Silence – Demo“ von JP Cooper an. Ich finde, dass dieser Song irgendwie zu Sage und Luca im 2. Band passt, ich weiß auch nicht wieso 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.